Jenifer Solidade/BAU

Jenifer Solidade feat. BAU – Musik der Kapverdischen Inseln

Mittwoch, 8. Mai, 20:00 Uhr, Kino Traumstern


Jenifer Solidade kommt musikalisch aus der kapverdischen Tradition, sie ist u.a. Mitglied des Cesária Evora Hommage Orchesters. Einflüsse aus Pop, Funk und Afro-Beat. BAU ist ohne Zweifel der einflussreichste Gitarrist der Kapverden. Bekannt als langjährige musikalischer Direktor und Gitarrist der Cesária Evora Band. Verstärkung erfährt dieses kongeniale Duo durch Kisó Oliveira (Bass) und Markus Leukel (Schlagzeug). Beide spielen in der JazzFusion Formation TRESMASUM.

Eintritt 17 Euro, erm. 15 Euro
Veranstalter: künstLich e.V.

Weitere Infos zum Konzert und Kartenreservierung online

"MusikerIinnen" - Portraits von Hans Georg Emmerich

Freitag, 10. Mai, 19:30 Uhr, Kinokneipe "Statt Gießen"


Gezeigt werden ca 20, meist großformatige Gemälde - alle Öl auf Leinwand.

Sie sind nach ein paar Jahren "Malpause" in den Monaten November 2018 bis Januar 2019 entstanden.

Alle Portraits zeigen Musiker und Musikerinnen aus den Bereichen: Rock, Soul, Jazz. Jedes Portrait hat als Grundlage einen bestimmten Musiktitel.

Dazu wählt der Künstler Hans Georg Emmerich als Vorlagen der Gemälde, passende Fotos der Musiker aus.

Ziel dabei ist keine realistische Eins zu Eins Wiedergabe, er wandelt mit Farbe, die Vorlagen der Portraits und es entsteht seine eigene Betrachtungssicht.

Eintritt frei
Veranstalter: Kulturgenossenschaft Lich eG/künstLich e.V.

Weitere Infos zum Programm von künstLich e.V.

Film: "Wir sind Juden aus Breslau" - zu Gast: Regisseur Dirk Szuszies

Sonntag, 12. Mai, 12:00 Uhr (Matinée), Kino Traumstern


WIR SIND DIE JUDEN AUS BRESLAU
Überlebende Jugendliche und ihre Schicksale nach 1933
Kinodokumentarfilm von Karin Kaper und Dirk Szuszies
Protagonisten: Esther Adler, Gerda Bikales, Anita Lasker-Wallfisch, Renate LaskerHarpprecht, Walter Laqueur, Fritz Stern, Guenter Lewy, David Toren, Abraham Ascher, Wolfgang Nossen, Eli Heymann, Mordechai Rotenberg, Max Rosenberg, Pinchas Rosenberg
sowie eine deutsch-polnische Jugendgruppe aus Bremen und Wroc³aw.

Ein Film von aktueller Brisanz, der ein eindringliches Zeichen setzt gegen stärker werdende nationalistische und antisemitische Strömungen in Europa. Ein Film, der aufzeigt, wohin eine katastrophale Abschottungspolitik gegenüber Flüchtlingen führt. Ein Film, der anhand der Lebensschicksale der Protagonisten auch die Gründung des Staates Israel mit den Erfahrungen des Holocaust in Verbindung setzt.

In Zusammenarbeit mit dem Ausländerbeirat und der Jugendförderung/ Fachstelle für Demokratie und Toleranz des Landkreises Gießen
Schulvorführung mit Regisseur am Montag 13. Mai sowie

Matinée am Sonntag 12. Mai um 12.00 Uhr
In Anwesenheit des Regisseurs Dirk Szuszies

Eintritt: 8 Euro, erm. 7 Euro
Veranstalter: Kino Traumstern/künstLich e.V.

Weitere Infos zum Programm des Kino Traumstern
Weitere Infos zu künstLich e.V.

​ „Blockflöten und mehr...“

​ Freitag, 17. Mai, 18:00 Uhr, Kulturzentrum Bezalel-Synagoge


​Zu Blockflötenklängen, Klavier und Gesang laden die SchülerInnen von Ingrid Gardlowski-Wach und ihre musikalischen Gäste herzlich ein. Das Blockflötenensemble der Musikschule wartet ​ mit alter Spielmusik auf, daneben gibt es neuere Klaviermusik, Gesang und mehr.

Eintritt frei

Veranstalter: Musikschule Lich e.V.

Frank Kleffmann

Mitsing-Session mit Frank Kleffmann

Freitag, 17. Mai, 19:30 Uhr, Kinokneipe "Statt Gießen"


Eine Mitsing-Session - was ist das? Ein neues Konzept, das es in dieser Art bisher noch nicht gibt! Wie beim „Rudelsingen“ werden auch bei der Mitsing-Session Liedtexte zur Verfügung gestellt, und das Publikum kann sich wünschen, welche dieser Songs dann gemeinsam gesungen werden.

Aber – und das ist der Unterschied bei der Mitsing-Session: Es sind nicht nur Sängerinnen und Sänger zum Mitmachen eingeladen, sondern auch Instrumentalmusikerinnen und -musiker sind herzlich willkommen. So entsteht – ohne Ablaufplan oder Setliste – ein musikalischer Abend in der spontanen Atmosphäre einer Jam-Session.

Die Session findet am 16. Mai 2019 um 19:30 Uhr in der Kinokneipe „Statt Gießen“ statt. Wer möchte, kann natürlich auch später noch dazustoßen.

Für Songwünsche oder Fragen, z. B. bezüglich (vorhandener) Instrumente, stehe ich telefonisch gerne zur Verfügung:
Frank Kleffmann – 0151 / 10101996.

Eintritt frei

Veranstalter: künstLich e.V./Kulturgenossenschaft Lich eG

Michele Alberti Trio

​ Arnsburger Vier Jahreszeiten – Michele Alberti Trio

​ Samstag, 18. Mai, 19:30 Uhr, ​ Kloster Arnsburg (Mönchsaal)


​Das nicht alltägliche Jazz-Trio mit Musikern aus Homberg und Umgebung sorgt mit melodischem Jazz, Swing und Latin Jazz für Unterhaltung. Dabei bieten die Musiker in klassischer Besetzung an Klavier, Kontrabass und Schlagzeug überraschende Jazz-Interpretationen bekannter Musikstücke, Walzer und Lounge Musik.

Eintritt: 15 Euro, Karten beim Freundeskreis Kloster Arnsburg (Telefon: 06404-62198, eMail: freundeskreis@kloster-arnsburg.de) oder bei Burkhard Fritz (Telefon: 0176-4290 4411)

Weitere Infos zum Kloster Arnsburg

Ev. Marienstiftskirche

Chorkonzert "Die Nacht ist kommen"

mit Vokalensemble "Camerata Vocale Hessen"

Samstag, 18. Mai, 21:00 Uhr, Ev. Marienstiftskirche


Die Nacht ist kommen - so der Titel des Chorkonzertes, das das Vocalensemble CAMERATA VOCALE HESSEN am Samstag, 18.05. 19 um 21 Uhr in der Marienstiftskirche Lich gestaltet. Das Ensemble ist an der Marienstiftskirche Lich beheimatet und singt unter der Leitung von Christof Becker.

Mit Werken aus verschiedenen Epochen beleuchtet das Ensemble das Phänomen „Nacht“, das von lauen, lauschigen Sommernächten über Dunkel, Licht, Mond, Schatten, Einsamkeit, Stille, bis zu intimer Zweisamkeit reicht. Die Romantiker verbinden den Tag mit der Ratio und dem alltäglichen Leben, die Nacht dagegen eher mit tiefen Gefühlen wie Sehnsucht, dem Irrational-mystischen und dem Unbewussten. Für sie ergibt nur die Verbindung aus beidem einen höheren Sinn.

Auch im Christentum kommt der Nacht durch die Geburt Christi, der das Licht ins Dunkle bringt, besondere Bedeutung zu. Zu Hören sind Werke aus verschiedenen Epochen. Es sind Komponisten, wie Vulpius, Schütz, Brahms, Reger und Distler vertreten.

Der Eintritt ist frei, für eine freiwillige Kollekte sind wir dankbar.
Veranstalter: Ev. Marienstiftsgemeinde

Weitere Infos zur Kirchenmusik in Lich