picobella

Blockflötenorchester "picobella"

Leitung: Daniel Koschitzki

Sonntag, 18. März, 17:00 Uhr, Kulturzentrum Bezalel-Synagoge


Ein Orchester, das komplett aus Blockflöten besteht – das mag zunächst befremdlich klingen. Und doch findet sich mit Picobella seit 1993 wöchentlich ein Blockflötenorchester in Dürrenbüchig bei Bretten ein, das mittlerweile aus rund dreißig Mitgliedern besteht.

Seit 2007 wird Picobella von dem bekannten Karlsruher Blockflötisten Daniel Koschitzki geleitet. Das Instrumentarium des Ensembles reicht vom 25 Zentimeter langen Sopranino bis zum 1,5 Meter hohen Subbass. Ähnlich breit gefächert ist auch das Repertoire von Picobella. Die Gruppe bringt polyphone Canzonen und Ricercare, festliche Barockkonzerte sowie pfiffige moderne Klänge auf die Bühne.

Daniel Koschitzki, 1978 in Heilbronn geboren, gilt als einer der führenden Blockflötisten seiner Generation. Von der Presse und vom Publikum gleichermaßen als Querdenker und Visionär geschätzt, verortet Koschitzki sein Instrument oft in ungewohnten Kontexten. Gerne führt er in seinen Projekten die vermeintlich zarte Flöte mit dem Konzertflügel sowie modernen Streich- oder Blasinstrumenten zusammen und hat dadurch zu einer neuen Wahrnehmung der Blockflöte in der Klassikszene beigetragen.

Mit dabei im Konzert sind das Blockflötenensemble der Musikschule Lich e.V. und die TeilnehmerInnen des Workshops von Daniel Koschitzki.

Eintritt frei
Veranstalter: Förderverein der Musikschule Lich e.V.