Mundart Trio "halb 6"

Die Beständigkeit des Wandels

Kulinarisches, Geschichten und Musik

Sonntag, 18. März, 13:00 Uhr, REWE Markt Lich


Veranstaltung mit dem Stadtschreiber Johannes Melchior, er resümiert über den Wandel der Zeit und das Bild der Stadt Lich. Dabei betrachtet er auch aktuelle Wandlungen und Entwicklungen und stellt dabei sowohl Bezüge zu Anekdoten und Geschichten aus Lich, als auch zur Literatur her und zitiert aus verschiedenen Büchern und Schriften unterschiedlicher Autoren, teilweise auch Autoren aus Lich.

Als Highlight wird der Licher Krimiautor Henrich Dörmer anwesend sein und Auszüge aus seinem neuesten Werk Annas Schlag lesen.

Passend zu den Geschichten werden immer wieder kleine Häppchen und einfache Speisen, meist aus regionalen Produkten, gereicht, damit auch der Geruchs- und der Geschmackssinn nicht zu kurz kommen. Ergänzend dazu werden verschiedene Getränke von regionalen Lieferanten zur Verkostung angeboten.

Für die musikalische Umrahmung, sowie für Abwechslung in den Lesepausen sorgt, die in Lich schon bestens bekannte, Gruppe Halb Sechs. Die Musiker um Günter Seim sind weit über die Grenzen ihres Heimatortes Groß Felda hinaus bekannt und sorgen mit ihren Liedern in Mundart immer für beste Stimmung.

Die Veranstaltung beginnt um 13:00 Uhr, Eintrittskarten können ab dem 18.02.18 am Postschalter im Rewe Markt zum Preis von 12,- € erworben werden.

Das Angebot ist auf 60 Teilnehmer begrenzt.

Veranstalter: REWE Markt Lich

Licher Elterntheater

Der entführte Zwergenhut

Das neue Stück des Licher Elterntheaters

Sonntag, 18. März, 15:00 Uhr, Kino Traumstern


Ein Theaterstückchen in zwei Akten von R. Potzinger für Kinder von 3 bis 13.

Das Schloss ist in Aufruhr: Der Zwergenhut, ein unscheinbares Ding mit magischen Kräften, ist weg. Seither wird das Königreich minütlich kleiner. Zuerst fehlen nur Kleinigkeiten, dann schwinden ganze Beete, Stücke vom Schloss, und wenn nicht zügig Hilfe kommt ist bald das ganze Königreich dahin. Das müssen wir verhindern.

Eintritt: 3 Euro
Veranstalter: küntLich e.V.

Weitere Infos zu künstLich und Kartenreservierung online

picobella

Blockflötenorchester "picobella"

Leitung: Daniel Koschitzki

Sonntag, 18. März, 17:00 Uhr, Kulturzentrum Bezalel-Synagoge


Ein Orchester, das komplett aus Blockflöten besteht – das mag zunächst befremdlich klingen. Und doch findet sich mit Picobella seit 1993 wöchentlich ein Blockflötenorchester in Dürrenbüchig bei Bretten ein, das mittlerweile aus rund dreißig Mitgliedern besteht.

Seit 2007 wird Picobella von dem bekannten Karlsruher Blockflötisten Daniel Koschitzki geleitet. Das Instrumentarium des Ensembles reicht vom 25 Zentimeter langen Sopranino bis zum 1,5 Meter hohen Subbass. Ähnlich breit gefächert ist auch das Repertoire von Picobella. Die Gruppe bringt polyphone Canzonen und Ricercare, festliche Barockkonzerte sowie pfiffige moderne Klänge auf die Bühne.

Daniel Koschitzki, 1978 in Heilbronn geboren, gilt als einer der führenden Blockflötisten seiner Generation. Von der Presse und vom Publikum gleichermaßen als Querdenker und Visionär geschätzt, verortet Koschitzki sein Instrument oft in ungewohnten Kontexten. Gerne führt er in seinen Projekten die vermeintlich zarte Flöte mit dem Konzertflügel sowie modernen Streich- oder Blasinstrumenten zusammen und hat dadurch zu einer neuen Wahrnehmung der Blockflöte in der Klassikszene beigetragen.

Mit dabei im Konzert sind das Blockflötenensemble der Musikschule Lich e.V. und die TeilnehmerInnen des Workshops von Daniel Koschitzki.

Eintritt frei
Veranstalter: Förderverein der Musikschule Lich e.V.

Franz Schubert

Franz Schubert: Winterreise

mit Bernhard Scheffel (Tenor) & Kyoko Kanazawa (Klavier)

Sonntag, 18. März, 17:00 Uhr, Hauskonzert Mengesstr. 11


Die „Winterreise ist ein Liederzyklus, bestehend aus 24 Liedern für Singstimme und Klavier, den Franz Schubert im Herbst 1827, ein Jahr vor seinem Tod, komponierte.

Der Tenor Bernhard Scheffel lebt heute in Bremen. Er studierte an der Musikhochschule Stuttgart Oboe und Gesang.

Kyoko Kanazawa ist in Tokyo geboren und aufgewachsen. Sie studierte an der Musashino Musikakademie, am Mozarteum in Salzburg und an der Hochschule für Musik in Würzburg.

Eintritt: 18 €, Schüler/Studenten 15 €, Kartenvorverkauf: Buchhandlung „Bücherkiste“.

Chöre des GV Ober-Bessingen

Austausch: Von Dorf zu Dorf

Konzert mit den Chören des GV Eintracht Ober-Bessingen

Sonntag, 18. März, 17:00 Uhr, Don-Bosco-Saal (Kath. Pfarrgemeinde St. Paulus)


Wie Zusammenarbeit und Austausch von einem Dorf zum anderen funktioniert, das zeigen der Gesangverein Eintracht Ober-Bessingen und die Concordia Langsdorf beim gemeinsamen Chorkonzert.

Das Repertoire reicht von klassischer Chormusik über internationale Popsongs bis hin zum deutschen Schlager.

Eintritt frei
Veranstalter: GV Eintracht Ober-Bessingen