"Musik aus der Stille" - SUKAwave & Chor TAKT

Sonntag, 18. Februar, 19:00 Uhr, Kulturzentrum Bezalel-Synagoge


künstLich e.V. und SUKAwave präsentieren „Musik aus der Stille“ und laden ein zum Eintauchen in die Welt der Schwingung, des Klangs und der Stimmen.

Entschleunigen, innehalten, zur Ruhe kommen und sich von ungewohnten Klängen musikalisch mitnehmen lassen, das ist das Konzept von „Musik aus der Stille“. Dabei werden die Konzerte im Saal der ehemaligen Synagoge pur, das heißt ohne elektronische Verstärkung präsentiert. Und eine weitere Besonderheit: die Besucher*innen können selbst entscheiden, ob sie auf einem Stuhl oder auf einer Matte sitzend oder liegend das Konzert genießen möchten.

SUKAwave sind: Karla Katja Leisen (Bewegungskünstlerin, Bühnenclownin, Gongista und Integrale Klangarbeiterin) und Dr. Susanne Ines Schmid (Stimmkünstlerin, Musikerin, Gongista und Integrale Klangarbeiterin). Mit intuitiver Annäherung an Gongs, feinem Gehör und künstlerischem Gespür eröffnen sie einen anspruchsvollen musikalischen Klanggenuss. www.SUKAwave.de

Der Acapella Chor TAKT besteht seit dreißig Jahren und wird genauso lang von Peter Damm geleitet. Gelegentlich verläßt der Chor die Pfade der arrangierten Chorsätze, beginnt zu improvisieren und spielt mit Stimmen und Stimmungen.

Ort: Kulturzentrum Bezalel Synagoge, Amtsgerichtsstraße 4, 35423 Lich

Eintritt: € 12 / erm. € 10
Veranstalter: künstLich e.V./SUKAwave

Weitere Infos zu Musik aus der Stille und Kartenreservierung online

Open Mic - Musik, Theater, Kleinkunst, Literatur

Montag, 26. Februar, 20:00 Uhr, Kinokneipe "Statt Gießen"


Bühne frei für Nachwuchskünstler*innen aus den Bereichen Musik, Theater, Kleinkunst, Literatur...

Jeden letzten Montag im Monat.

Eintritt frei

Anmeldung unter: openmic-stattgiessen@web.de

Veranstalter: künstLich e.V.

Les Brünettes

Les Brünettes - The Beatles Close-Up

Eröffnungskonzert der 16. Licher Kulturtage 2018

Donnerstag, 1. März 2018, 19:30 Uhr Kino Traumstern, Zusatzkonzert aufgrund der großen Nachfrage am Donnerstag, 21. Juni 2018, 20:00 Uhr, Kino Traumstern


Nach ihrem letzten Programm „A Women Thing“, einer kongenialen Hommage an ihre musikalischen Heldinnen, hatten Les Brünettes einfach Lust auf ein "Jungs-Ding". Und wen könnten sie sich da besser vornehmen als die Boygroup aller Boygroups: The Beatles.

Durch die Augen von vier Frauen ist eine packende Nahaufnahme von Leben und Musik der Fab Four entstanden, die die Sängerinnen ganz natürlich mit einschliesst. Um dem Beatles Spirit noch näher zu kommen, haben Les Brünettes ihr Album sogar in den berühmten Abbey Road Studios in London aufgenommen.

Es ist ein Fest, zu erleben, wie Les Brünettes ihre enormen stimmlichen Möglichkeiten in den Dienst dieser zeitlosen Songs stellen – nicht nur für eingefleischte Beatles Fans. In ihren Arrangements lassen sich die vier von den Pilzköpfen zu kreativen, spielerischen, manchmal frechen Höhenflügen inspirieren. Sie entstauben die vielgehörten großen Hits, entdecken eher unbekanntere Songs und überraschen mit Querverbindungen zwischen den Stücken.

In ihren eigenen Stücken umschreiben Les Brünettes als Songwriterinnen dann das, was sie selbst an den Geschichten der Beatles berührt. Sie wagen eine Nahaufnahme der Beatles, die die Sängerinnen aber selbst miteinschliesst.

Eintritt: 25 Euro, erm. 23 Euro, Kartenvorverkauf ab sofort im Kino Traumstern.
Veranstalter: künstLich e.V.

Das Konzert am 1. März ist ausverkauft. Aufgrund der großen Nachfrage kommen Les Brünettes am Donnerstag, 21. Juni 2018 um 20:00 Uhr zu einem Zusatzkonzert ins Kino Traumstern. Karten im Vorverkauf sind ab sofort im Kino Traumstern erhältich.

Weitere Infos zum Konzert und Kartenreservierung online
Weitere Infos zu Les Brünettes

Winterschladen/Steller

16. Licher Kulturtage: Oliver steller singt und spricht Dichterinnen - Das Spiel der Sinne

Mittwoch, 7. März 2018, 20:00 Uhr, Kino Traumstern


17 Dichterinnen kommen zu Wort, u.a. Else Lasker-Schüler, Mascha Kaléko, Hilde Domin, Christa Reinig, Ingeborg Bachmann, Karin Kiwus, Rose Ausländer, Annette von Droste-Hülshoff, Eva Strittmatter, Marie-Luise Kaschnitz. Es beginnt im Jahr 1180 mit dem ältesten deutschen Gedicht „Du bis min, ich bin din“.

Keiner weiss, wer es geschrieben hat, aber eins ist mittlerweile sicher: Es stammt nicht, wie lange Zeit angenommen wurde, von einem Mann. Nein, an der Wiege der deutschen Dichtung steht eine Frau. Die Themen der Dichterinnen sind so alt wie die Dichtung selbst: Liebe, Natur, Tod und das Ich.
Oliver Steller schöpft aus dem großen Schatz der deutschen Frauenlyrik. Manche Gedichte sind zu Liedern geworden, andere werden rezitiert und ein wenig Slam-Poetry ist auch dabei.

Mit „im Spiel“ ist der Saxophonist Bernd Winterschladen, der das Blaue vom Himmel spielt. In diese einmalige Performance anlässlich der Licher Kulturtage und direkt vor dem Weltfrauentag 2018 werden SUKAwave (Karla Katja Leisen und Susanne Ines Schmid) mit ihren Gongs einen feinen Klangteppich mit einweben.

Eintritt: 20 Euro, erm. 18 Euro, Kartenvorverkauf ab sofort im Kino Traumstern.
Veranstalter: künstLich e.V.

Weitere Infos zur Veranstaltung und Kartenreservierung online
Weitere Infos zu Oliver Steller
Weitere Infos zu SUKAwave

Anne Folger

16. Licher Kulturtage: Anne Folger (Queenz of Piano) - Selbstläufer

Donnerstag, 8. März 2018, 20:00 Uhr, Kulturzentrum Bezalel-Synagoge


Am Donnerstag, 8. März kommt die Pianistin und Kabarettistin Anne Folger („Queenz of Piano“) mit ihrem ersten Solo-Programm „Selbstläufer“ um 20:00 Uhr in den Saal der ehemaligen Synagoge in Lich. Wenn zur klassischen Vollblutpianistin noch Situationskomik, Witz, Charme und Groove dazukommen, wird aus der Schublade gerne mal eine Schrankwand.

Werktreue war gestern. Anne nimmt die Helden der Klassik mit in ihre eigene Welt und hebt sie dazu, mit gespitzten Fingern, gefühlvoll modernisiert, vom Sockel: Klassische Hochkultur und scharfzüngige Kleinkunst vereint.

Hier wird George Harrisons geheime Verwandtschaft zu Bach virtuos offengelegt, Chopin als melancholischer Popsongschreiber entlarvt, Debussy mit Klingeltönen zersetzt; der Klavierhocker gibt endlich ein Solo, statt nur zwischen zwei Sätzen zu knarzen; Robert Schumann kommt mal über Bad Doberan hinaus, gibt die stummen Fingerwechsel auf und findet in einer sonnen­gebräun­ten Samba seine wahre Arabesque; eigene Kompositionen - der echte Gold­rausch eines jeden Musikers - werden dazu gemixt und Kreuzfahrtunternehmen, die sich bei Verdi bedienen, ökobilanziert zur Rechenschaft gezogen. Und Youtube-Bloggerin Doremi gibt in ihrem Tutorial Tipps, wie Sie sich die Lider mit Beethoven schminken.

Wie im wahren Leben. Urtext ad Libitum. Klatschen Sie doch, wann Sie wollen!

Eintritt 18 Euro, erm. 15 Euro, Kartenvorverkauf ab sofort im Kino Traumstern.
Veranstalter: künstLich e.V.

Weitere Infos zur Veranstaltung und Kartenreservierung online
Weitere Infos zu Anne Folger

"2flügel"

16. Licher Kulturtage: "2flügel" - Kopfkino

Freitag, 16. März, 19:30 Uhr, Kath. Kirche St. Paulus


„Kopfkino“: Lichtspiele für die Seele.

Ein weiter Blick. Filmmusik, kleine Szenen, Lieblingslieder und Geschichten. Poetry-Slam, virtuose Klaviermusik, dichteZeilen, Hymnen und Kinderlieder. Mit einem Lindenbaum, Schmunzeln, Damaskus,Widerstand, Europa, Hoffnung, Regen aus aller Welt, einer festen Burg, Freiheit, Gütekraft und dem
Gebet einer Schönheitskönigin aus Sarajevo.

Christina Brudereck liebt es, Geschichten zu erzählen. Ben Seipel liebt Musik. Und sein Instrument, den Flügel. Beide sind virtuos auf ihrem Gebiet. Ein Abend mit 2Flügel ist kein Konzert, ist keine Lesung, aber beides gleichzeitig.

Christina Brudereck ist Theologin und Schriftstellerin. Sie verbindet Kultur, Politik und Theopoesie. Ben Seipel ist Pianist und Dozent an der Hochschule für Musik Köln. Seine Improvisationen sind inspiriert von Soul, Jazz und Klassik, Kinderliedern und Hymnen.

Tickets gibt es ab sofort in der Bücherkiste (am Hopfengarten 10, in Lich) oder per E-Mail unter gospel@cg-lich.de zum VVK-Preis von 14 Euro
Veranstalter: Christusgemeinde Lich e.V.

Weitere Infos zu "2flügel"